header
Blind
Fußball: 28.08.2014  | rui
Bayernliga Süd
TSV verliert erstmals

11. Spieltag: Freitag, 29.08., 18:00 Uhr

SpVgg Hankofen-Hailing  -  TSV Rain  2 : 1  ( 1 : 1 )

Tore: 0:1 Sebastian Habermeyer (5.), 1:1 Mario Eller (41.), 2:1 Granit Bilalli (48.)

Zuschauer: 600
Schiedsrichter: Vinzenz Pfister (Oberbergkirchen)

 

 

Die Partien bei „Bayernliga Pur“ am Sonntag ab 18 Uhr auf www.bfv.tv im Überblick:
TSV Landsberg - SpVgg Landshut
SpVgg Hankofen-Hailing – TSV Rain/Lech
SC Eltersdorf – Viktoria Aschaffenburg
TSV Aubstadt - DJK Ammerthal
FC Amberg – TSV Großbardorf
 
Hier geht's zu „Bayernliga Pur“
Sendung verpassen? - Gibt's nicht! Die Aufzeichnung bleibt im BFV.TV in der Rubrik „Fußballmagazin“ dauerhaft abrufbar! Viel Spaß

Bezirksliga Nord

Nachholspiel beim Meisterschaftsfavorit

5. Spieltag: Mittwoch, 03.09., 19:00 Uhr

TSV Neusäß  -  TSV Rain II

Im letzten Spiel des fünften Spieltages stehen sich heute der TSV Neusäß und der TSV Rain II gegenüber. Das Spiel hätte eigentlich am 20. August ausgetragen werden sollen, wurde aber auf heute verlegt. Der Meisterschaftsfavorit TSV Neusäß geht dabei als haushoher Favorit in das Spiel. Alles andere als ein deutlicher und sicherer Sieg von Neusäß wäre überraschend und ist eigentlich nicht zu erwarten. Die U-23 des TSV Rain enttäuschte sein Fans zuletzt doch arg. Gegen den TSV Meitingen, dem eine völlig durchschnittliche Leistung genügte, unterlag man zurecht mit 0:3. Schwächen offenbarte die U-23 dabei überall, aber besonders im Offensivspiel. Es wurde sich quasi während der gesamten Spielzeit keine wirkliche Torchancen heraus gespielt. Doch nicht nur Rain enttäuschte am letzten Spieltag, sondern auch der heutige Gastgeber. Neusäß führte gegen den Tabellenletzten FC Donauwörth 08 bis zur 81. Spielminute sicher mit 3:1 und zeigte dabei auch eine gute Leistung. Offensichtlich dachten sich einige Spieler das Spiel sei durch und schaltete einen Gang zurück. Der Rest ist bekannt. Donauwörth gewann völlig überraschend noch mit 4:3. Das dies den Neusäßer Verantwortlichen nicht behagte ist verständlich. Dies ändert aber nichts an der heutigen Ausgangslage. „Spielerisch ist Neusäß mit Sicherheit die beste Mannschaft in der Bezirksliga-Nord, dazu sind wieder drei Spieler aus dem Urlaub zurück, diese erhöhen die Qualität zusätzlich“, so Rains Trainer Daniel Schneider. (rui.).

 

Schiedsrichter: Markus Reichensberger (SpVgg Riedlingen)
SRA I: Norbert Süß (TSV Ellgau)
SRA II: Veit Sieber (TSV Gersthofen)

B-Klasse


3. Spieltag, Sonntag, 31.08., 13:00 Uhr
TSV Rain III  -  VfR Neuburg II  2 : 3  ( 0 : 1 )

Eine knappe 2:3-Heimniederlage musste der TSV Rain III gegen den VfR Neuburg II hinnehmen. Die 1:0-Pausenführung der Gäste war verdient, weil der VfR II deutlich mehr Torchancen für sich verbuchte. Den Führungstreffer für den VfR II erzielte Valdrin Maliqi in der 38. Minute. Nach dem Seitenwechsel investierte Rain III deutlich mehr und wurde dafür in der 48. Spielminute mit dem 1:1-Ausgleichstreffer von Matthias Krüger belohnt. Zehn Minuten später brachte Kapitän Tobias Maier sein Team durch einen verwandelten Foulelfmeter mit 2:1 in Führung. Leider konnte Tobias Maier in der 66. Spielminute einen weiteren Foulelfmeter nicht verwandeln. Das 3:1 hätte vermutlich den Sieg bedeutet. So aber drehte der VfR II das Spiel in der Schlussphase noch um. Matchwinner war Florian Liepelt mit seinen beiden Toren in der 85. und 88. Spielminute. Wobei das letzte Tor ein verwandelter Foulelfmeter war. (rui.).

Junioren BOL

U19 schlägt sich im Auftaktmatch gegen Thannhausen achtbar
BOL-Schwaben, 1. Spieltag, 31.08.2014, 15:00 Uhr:
TSG Thannhausen – TSV Rain 3:1 (1:1)
Bei strömendem Regen unterlag der TSV Rain im Mindelstadion der TSG Thannhausen mit 3:1. Zwar konnte Julian Meier in der 23. Minute einen 1:0-Rückstand aus der 11. Minute noch egalisieren, doch mehr war einfach nicht drin. Bis zur 61. Minute hat der TSV mit der nötigen Leidenschaft, dem Wille und Kampfgeist stark verteidigt, doch ein Tor nach einem Eckstoß (61´) und ein von Manoel Landes unglücklich abgefälschter Weitschuss in der 68. Minute besiegelten die erste Niederlage.
 

Die heimische TSG legte bei strömendem Regen gleich los wie die Feuerwehr. So kamen die Hausherren in der Anfangsphase zu zwei guten Tormöglichkeiten. Eine Kopfballchance nach einer Ecke hätte bereits die Führung für die TSG bedeuten können, doch der Ball ging knapp am Gehäuse vorbei. Hier hatten die Gäste ihre Zuteilung fahrlässig vernachlässigt. Nikolas Rechner vereitelte im Anschluss daran die nächste Möglichkeit mit einer Glanzparade, als er den Schuss eines  auf halblinker Position durchgebrochenen Offensivspielers gerade noch an den Außenpfosten lenken konnte. In der 11. Minute klingelte es aber im Kasten der Rainer. Einer schneller Spielzug der Heimelf über deren rechte Seite führte zum Rückstand. Yannik Komm, der jüngste Spieler  auf dem Platz versenkte das Leder auf halbrechter Position unhaltbar im langen Eck. Das war definitiv das richtige Mittel bei diesen Wetterverhältnissen. Jedoch hätte der Treffer bei frühzeitigem Verlassen des Zentrums und unter Druck setzen des Schützen  durch Innenverteidiger Landes eventuell verhindert werden können.  Die Mannschaft steckte trotz des frühen Rückstandes nicht auf und kam sogar in der 23. Minute zum Ausgleich, als Julian Lenk einen Freistoß in den Strafraum schlug und Julian Meier per Kopf zum Ausgleich einnickte. Mit einem etwas glücklichen Remis wechselten die Teams die Seiten.
 
Erneut verschlief man die ersten Minuten, als es zweimal lichterloh im Strafraum der Gäste brannte. Mit etwas Fortune hielt man aber noch das Remis. In der Folgezeit hätte man bei einem Konter über Lenk und Krupper sogar in Führung gehen können, doch diesen spielte die beiden nicht konsequent genug zu Ende. Auch der fleißige Kevin Kutzner blieb bei einem Konter am Bein des letzten Thannhausener Verteidigers noch hängen. Dann gingen die Gastgeber jedoch hochverdient in Führung. Zwar konnte Nikolas Rechner in der vorhergehenden Situation einen Freistoß noch hinter die Grundlinie klären, doch der anschließende Eckstoß führte zum erneuten Rückstand. Ärgerlicherweise musste man wieder einmal der Inkonsequenz in der Zuteilung Tribut zollen. Andreas Beckmann nutzte die fehlende Konsequenz gnadenlos aus und vollstreckte aus fünf Metern sehenswert. Nur ein paar Zeigerumdrehungen später fälschte Manoel Landes unglücklich einen Weitschuss des wohl besten Akteurs der Thannhausener, Niko Breskott unglücklich ab, so dass der Ball unhaltbar für  Keeper Rechner ins Tor fiel. Die starken Hausherren hätten natürlich bei einer konsequenteren Chancenverwertung durchaus noch höher gewinnen können. Trotz der Niederlage zog das Trainergespann Jurida/Zangl ein positives Fazit aus dem Spiel. Betrachtet man die Umstände, dass noch 5 Spieler fehlen, zudem in der kompletten Vorbereitungsphase immer wieder sukzessive mehrere Spieler sich im Urlaub befanden, erkrankt oder verletzt waren, war die gezeigte Leistung nicht ganz so schlecht. Vor allem der Mannschaftsgeist mit der eingangs erwähnten Einstellung bezüglich Leidenschaft, Willen, Kampfgeist und dem Fakt, dass sich die Spieler zu keiner Phase des Spiels aufgaben, sprechen für eine positive Moral.
Doch mit nur gut Verteidigen gewinnt man kein Spiel. Dementsprechend hofft man zum Wochenende auf die Rückkehr des kurzfristig erkrankten Fabian Feurer und dem Urlauber Valentin Ricker. Mit den beiden Offensivakteuren erhofft man sich sicherlich mehr Durchschlagskraft nach vorne, zumal mit dem 1. FC Sonthofen der nächste Spitzengegner im Georg-Weber-Stadion erwartet wird.
 
Tore: 1:0 Komm (11`), 1:1 Julian Meier (23`) 2:1 Beckmann (61´), 3:1 Breskott (68´)
Beste Spieler: geschlossenen Mannschaftsleistung
Aufstellung: Rechner – Willsch, Meier, Landes, Rieder – Lenk – Nagl, Kutzner, Kühnemann, Genschel – Krupper (Meca, Koller, Cu)



U17

Zum Vergrößern ins Bild klicken

Kegeln 23.05.2014  |  kbs

Sommerpause

Tischtennis 23.03.2014  |  wrö

Sommerpause

Verein 07.08.2014  |  arh


Blind

Gütesiegel
"Sport pro Gesundheit"
für  den TSV Rain
DSV
Sportpro 


TSV 1896 Rain am Lech  ●  Donauwörther Straße 45  ● Postfach 11 34  ●  86638 Rain  ●  Telefon: 0 90 90 / 92 25 27  ●  Fax: 0 90 90 / 92 25 29  ●  Vereinsfarben rot und weiß
blind